Zum Inhalt springen

Presseaussendungen

DSC08369

NEOS im Landtag: Schwarz-Grün weiter auf der Bremse in der Frage der Kontrolle von Klein-LKWs

Schon beim ersten Anlauf der Tiroler NEOS im Februar, den im grenzüberschreitenden Güterverkehr Tirol transitierenden Klein-LKWs den Kampf an zu sagen, stand schwarz-grün auf der Bremse. „Was danach über Monate folgte ist Sinnbild der schwarz/grünen Klubs im Tiroler Landtag: Antrag aussetzen, Bericht einholen, Tatsachen ignorieren, Antrag abändern und verwässern“, ärgert sich NEOS-Verkehrssprecher Andreas Leitgeb: „Die Wichtigkeit und Dringlichkeit dieses Themas wird nicht erkannt, obwohl wiederholt und gebetsmühlenartig von diesen verkündet wird, alle Maßnahmen zur Eindämmung des Verkehrs, zu ergreifen. Klein-LKWs unter 3,5 Tonnen, die im grenzüberschreitenden Güterverkehr Tirol transitieren, hätten künftig den Lenk- und Ruhezeitbestimmungen unterliegen sollen, mit Kontrollgeräten ausgestattet sein und diese auch verpflichtend verwenden müssen.“ Eine entsprechende legislative Entschließung des Europäischen Parlaments in diese Richtung, wurde bereits am 4.4.2019 verabschiedet.

Mehr dazu
04.07.2019NEOS Team1 Minute
Andi HP

Deutschland lockert Grenzkontrollen: Tiroler NEOS vorsichtig optimistisch

Dass nunmehr Deutschland die Grenzkontrollen zu Österreich zu locker scheint, stimmt auch NEOS-Landtagsabgeordneten Andreas Leitgeb vorsichtig optimistisch: „Zwar wird argumentiert, dass die Kontrollen nunmehr eher im Hinterland stattfinden würden, dennoch könnte eine Lockerung der durch die deutsche Polizei durchgeführten Grenzkontrollen zu Österreich ein erster Schritt in die richtige Richtung sein.“

Mehr dazu
04.07.2019NEOS Team1 Minute
Oberhofer 26

NEOS im Landtag: 5,00 Euro Nächtigungsabgabe sind zu viel!

Die schwarz-grüne Landesregierung hat in der gestrigen Landtagssitzung die Berechnungsgrenzen der Nächtigungsabgabe pro Person von 3,00 Euro um über 66% auf 5,00 Euro erhöht. NEOS-Klubobmann Dominik Oberhofer, selbst Hotelier im Stubaital, warnt: „Da rollt eine Belastungswelle unvorstellbaren Ausmaßes auf die Tiroler Vermieterinnen und Vermieter zu. Die Erhöhung schwächt die Konkurrenzfähigkeit der Betriebe nachhaltig. Das ist ein Schuss ins Knie!“.

Mehr dazu
04.07.2019NEOS Team1 Minute
thumbnail Oberhofer Interview16klein

NEOS zu Wirtschaftspolitik der Tiroler Landesregierung: Es braucht dringende Entlastungen statt Förderungspolitik

Anlässlich der Präsentation des Tiroler Wirtschafts- und Arbeitsmarktberichts der Landesregierung in der kommenden Landtagssitzung vom 3. und 4. Juli fordern die NEOS endlich ein Umdenken in der Tiroler Wirtschaftspolitik: „Laut Budget 2019 gibt das Land Tirol sage und schreibe €200 Millionen Wirtschaftsförderung aus, damit mehr als doppelt so viel wie in der Bundeshauptstadt Wien (€95 Mio.). Im Gegenzug werden die Tiroler Unternehmerinnen und Unternehmer mit Sonderabgaben wie dem Fremdenverkehrsförderungsbeitrag zur Kasse gebeten, wie in keinem anderen Bundesland“, führt NEOS-Klubobmann Dominik Oberhofer vor Augen.

Mehr dazu
02.07.2019NEOS Team1 Minute
Andreas Leitgeb2 2018 klein-1474x1228

Tiroler NEOS zu Klagsdrohung von Italien und Deutschland: Widersinnig und realitätsfremd

Der italienische Verkehrsminister Danilo Toninelli und sein deutscher Amtskollege Andreas Scheuer kündigen eine Klage gegen Österreich beim Europäischen Gerichtshof an. Für den NEOS-Landtagsabgeordneten Andreas Leitgeb ist dies inakzeptabel und aufs Schärfste zurück zu weisen: „Mit derart widersinnigen Klagsdrohungen machen sie sich nur lächerlich“, stellt er klar: „Hier wird die Situation des LKW-Transitverkehrs durch Österreich verkannt. Die Tragweite des Verkehrsproblems in Tirol ist ihnen noch immer nicht bewusst.“

Mehr dazu
27.06.2019NEOS Team1 Minute
Andi HP-2361x1683

Tiroler NEOS – Untätigkeit der Verantwortungsträger führt zu Notmaßnahme gegen massiven Ausweichverkehr

Nicht erfreut zeigt sich NEOS Landtagsabgeordneter Andreas Leitgeb über die drastischen Verkehrs-maßnahmen, die Fahrverbote auf niederrangigen Straßen an bestimmten Tagen und Wochenenden im Großraum um Innsbruck und in Richtung Süden bedeuten. Die bisherige Untätigkeit der Verantwortungsträger im Land Tirol machen die nun angekündigten Maßnahmen aber durchaus notwendig. „Selbstverständlich muss die Versorgungssicherheit und die Möglichkeit der Hilfeleistung für die Bürger_innen durch Einsatz- und Rettungskräfte sichergestellt sein bzw werden, so LA Andreas Leitgeb.“

Mehr dazu
25.06.2019NEOS Team1 Minute
Andreas Leitgeb2 2018 klein-2000x1270

Tiroler NEOS zu deutscher Klagsdrohung: „Wir laden die beiden CSU Politiker Scheuer und Söder zu einer Autofahrt durch Tirol ein“

Die heute vom deutschen Verkehrsminister Andreas Scheuer angekündigte Klage gegen Österreich beim Europäischen Gerichtshof sorgt bei NEOS Landtagsabgeordneten Andreas Leitgeb für Kopfschütteln. „Ist doch den beiden CSU Politikern in Deutschland die Tragweite des Verkehrsproblems in Tirol immer noch nicht bewusst, sonst würden sie nicht die Gesundheit und Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger vor anderen Werten hintanstellen.“

Mehr dazu
25.06.2019NEOS Team1 Minute
MCI 3-5457x2659

MCI-Skandal: Tiroler Opposition will mit vielen Fragen an Landesrat Tratter Licht ins Dunkel bringen

Verzögerungen, Schuldzuweisungen, Projektstopp, fragwürdige Neuausschreibung, Rechtsstreitigkeiten um Entschädigungszahlungen, Rufschädigung aller Beteiligten - damit lässt sich der Verlauf des Skandals rund um den Neubau des MCI zusammenfassen. „Die Geschichte entwickelt sich langsam zum größten Versagen der schwarz-grünen Landesregierung“, treibt es NEOS-Klubobmann Dominik Oberhofer die Zornesröte ins Gesicht: „Die Chronologie zum Projektstopp liest sich wie eine schlechte Tragödie mit dem Titel: ‚Der Landesrat und seine Milliönchen‘. Es wird Zeit dem ein Ende zu setzen und Licht ins Dunkel zu bringen.“

Mehr dazu
21.06.2019NEOS Team3 Minuten

Melde dich für unseren Newsletter an!