Zum Inhalt springen

Presseaussendungen

Leitgeb Interview6 klein-2268x1135

NEOS kritisieren Vorgangsweise der ASFINAG zu notwendigen Baumaßnahmen auf der Brennerautobahn

Als keinen „transparenten Prozess“ bezeichnet NEOS Landtagsabgeordneter Andreas Leitgeb die Ankündigung von Asfinag-Geschäftsführer Stefan Siegele, wonach die „Lueg Brücke“ der Brennerautobahn mit Beginn 2021 neu errichtet werde. Noch bevor man Pläne und Unterlagen zur Genehmigung einreicht, sollten entsprechende Informationen an die Bürgermeister des Wipptals und die politischen Parteien im Land Tirol erfolgen. So sieht man sich mit der angeblichen „Bestvariante“ vor vollendete Tatsachen gestellt, Bedenken um die Entlastung der Bevölkerung, der Gesundheit und Umwelt sind zwangsläufig vorprogrammiert.

Mehr dazu
21.11.2019NEOS Team1 Minute
Oberhofer&Moser 3-3938x1968

NEOS legen Bildungspaket vor: Schluss mit Chaos in der Elementarpädagogik

„Jedes Kind steht unter Genieverdacht“, mit diesen Worten leiten die Tiroler NEOS ihre druckfrische Broschüre zur Elementarpädagogik ein (siehe Anhang 1). „Gemeinsam mit dem Parlamentsklub im Bund, sowie allen NEOS-Landtagsklubmitgliedern, haben wir intensiv an diesem detaillierten Programm gearbeitet“, erklärt NEOS-Klubobmann Dominik Oberhofer: „Zahlreiche Anfragen haben uns entsprechende Ergebnisse geliefert die jetzt in weiterer Folge zu unseren Forderungen geführt haben.“

Mehr dazu
08.11.2019NEOS Team4 Minuten
Leitgeb Portrait7-2835x1418

NEOS: Die Mautfrage darf keine Ankündigung bleiben

Die Tiroler NEOS sprechen sich gegen eine PKW Bemautung auf dem niederrangigen Straßennetz (Landesstraßen B + L) aus, so sie darin keine Steuerung des Ausweichverkehrs erkennen. Müsste doch die Höhe dieser PKW Maut für dieses kurze Teilstück analog der 10 Tagesvignette 9,20€ sein um womöglich einen Lenkungseffekt zu erzielen. Das wird vom Erfinder wohl nicht angedacht sein, kritisiert NEOS LA Andreas Leitgeb den Gedanken von BM Mag. Andreas Reichhardt.

Mehr dazu
08.11.2019NEOS Team1 Minute
Oberhofer 10-2768x1383

NEOS zu Tourismus-Krach in Osttirol: KO Oberhofer fordert Konsequenzen für das Verhalten von Bgm. Köll

Die aktuelle Diskussion um geplante Förderungen des TVB Osttirol für Projekte des Seilbahnunternehmens Schultz lässt die Alarmglocken der Tiroler NEOS läuten: „Bürgermeister Andreas Köll hat in den vergangenen Jahren mit seiner Schuldenpolitik schon die Gemeinde Matrei in Osttirol finanziell handlungsunfähig gemacht. Jetzt sucht er sich ein neues Betätigungsfeld und will den TVB Osttirol finanziell ruinieren“, schätzt NEOS-Klubobmann Dominik Oberhofer die Lage ein: „Es liegen Stellungnahmen seitens des Landes vor, mit einem klaren Nein. Köll sucht nach Schlupfwinkeln um den Osttiroler TVB durch Millionen-Darlehen wirtschaftlich vor eine unmögliche Herausforderung zu stellen.“

Mehr dazu
28.10.2019NEOS Team1 Minute
Oberhofer 10-2768x1383

NEOS fordern in Sachen Freizeitwohnsitzen eine Landesbehörde für Kontrolle

Mit der von den NEOS bereits im Wahlkampf zur Landtagswahl 2018 geforderten und vom Landtag schließlich beschlossenen Freizeitwohnsitzabgabe wurde eine künftige, neue Einkommensquelle für Gemeinden geschaffen, erklärt Oberhofer: „Jetzt gilt es, dieses Instrumentarium bestmöglich zu nutzen und vor allem tirolweit zu kontrollieren. Das Land darf die Gemeinden dabei nicht im Stich lassen.“

28.10.2019NEOS Team1 Minute
Oberhofer Interview10 klein-2268x1135

NEOS zu „freiwilligen“ Herbstferien: Das Chaos ist perfekt

Bereits im Juni des Vorjahres haben die Tiroler NEOS, beginnend mit dem Schuljahr 2019/20, landesweit einheitliche Herbstferien im Tiroler Landtag gefordert. „Jetzt müssen die Bürgerinnen und Bürger aber mit einem Übergangschaos kämpfen“, wettert NEOS-Klubobmann und Bildungssprecher Dominik Oberhofer: „Diese sogenannten „freiwilligen Herbstferien“ führen jetzt zu dem was wir bereits im Vorjahr prophezeit haben: Chaos in Reinstform!“

Mehr dazu
28.10.2019NEOS Team1 Minute
Andreas Leitgeb2 2018 klein-2000x1000

NEOS im Landtag: Gewaltschutz wird ausgebaut!

Angesichts der Häufung von Übergriffen an Frauen zu Beginn des Jahres haben die Tiroler NEOS bereits im März den Ausbau des Gewaltschutzes in Tirol durch eine sogenannte Gewaltambulanz gefordert: „Dieses Thema ist viel zu wichtig, um es bei Lippenbekenntnissen oder Einzelmaßnahmen wie einer neuen Notrufnummer zu belassen: Oder noch schlimmer, um es für die persönliche, politische Agenda zu missbrauchen“, so NEOS-Sicherheitssprecher und Landtagsabgeordneter Andreas Leitgeb: „Umso erfreulicher ist, dass der Landtag dies nun einstimmig erkannt hat und aufgrund unseres Antrages das bestehende Angebot in Tirol evaluiert und bei Bedarf optimiert und ausgebaut wird.“

Mehr dazu
28.10.2019NEOS Team1 Minute
Andreas Leitgeb2 2018 klein-2000x1000

NEOS zu Ehrlichkeit und Wahlversprechen rund um die Mautflucht

Nur wir NEOS leben "E" wie Ehrlichkeit mit "A" wie Anstand, beschreibt Landtagsabgeordneter Andreas Leitgeb das beschämende Hick-Hack von ÖVP/FPÖ und SPÖ rund um die Lösung der Mautflucht für die Region um Kufstein. Wir haben nicht nur vor Wahlen den Menschen in Kufstein Unterstützung in der Problemlösung rund um den Ausweichverkehr von der Autobahn versprochen, sondern seit wir im Landtag vertreten sind haben wir kontinuierlich Verbesserungs- und Lösungsvorschläge vorgelegt.

Mehr dazu
28.10.2019NEOS Team1 Minute
Dominik Oberhofer 2018 (10) klein-2000x999

Unerwartete Unterstützung für NEOS-Tourismusstrategie

Wenn sich TVB-Chef Alfons Parth heute gegen die pinken Vorschläge, den Tiroler Tourismus endlich auf neue Füße zu stellen, ausspricht, so löst das Kopfschütteln bei den Tiroler NEOS aus: „Alfons Parth hat sich offensichtlich nicht mit unserer Tourismusstrategie auseinander gesetzt“, resümiert NEOS-Klubobmann und Tourismussprecher Dominik Oberhofer: „Aber: Wir müssen endlich über ein neues Konzept in der Finanzierung diskutieren, weil selbst die Tiroler Bauern auf die Barrikaden gehen und Almabtriebe absagen.“

Mehr dazu
28.10.2019NEOS Team1 Minute
Margreiter-2815x1408

NEOS-Verkehrssprecher NRAbg. Margreiter zur Diskussion zum Innsbrucker Flughafen

„Der Flughafen Innsbruck ist eine für die Europaregion Tirol absolut unverzichtbare infrastrukturelle Einrichtung. Wenn dieser jetzt von den Grünen in Frage gestellt wird, stellt dies eine Gefährdung des Wirtschaftsstandortes Tirol und auch einen Anschlag auf die Forschungs- und Wissenschaftsregion Tirol dar, die auf eine direkte Anbindung an den internationalen Luftverkehr angewiesen ist, um internationales Niveau erreichen bzw. halten zu können“, findet NEOS Nationalratsabgeordneter Johannes Margreiter klare Worte.

Mehr dazu
28.10.2019NEOS Team1 Minute
NEOS TK-2994x1497

NEOS-Antrag von Dreier-Landtag angenommen: Gedenksteine werden 2020 in der gesamten Euregio an die Widerstandskämpfer_innen, gegen Faschismus und Nationalsozialismus erinnern

Insgesamt 19 Punkte standen beim diesjährigen Dreierlandtag am 16. Oktober in Meran auf der Tagesordnung – darunter auch ein Antrag der Tiroler NEOS: Sie haben anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino vom Faschismus und Nationalsozialismus im kommenden Jahr die Errichtung von Gedenksteinen/Gedenksymbolen beantragt.

Mehr dazu
28.10.2019NEOS Team1 Minute
NEOS Tirol Klausur-5192x2597

NEOS Tirol auf Klausur in Matrei in Osttirol

Die NEOS Tirol halten dieses Jahr ihre Klausur in Matrei in Osttirol mit allen Entscheidungsträger_innen ab. Nach der erfolgreichen Nationalratswahl, bei der mit Johannes Margreiter erstmals ein Tiroler NEOS einen Sitz im Parlament erringen konnte, geht es nun um die Themensetzung für das nächste Jahr. Hauptaugenmerk wird auf den Ausbau der Strukturen in den Regionen gelegt. „In Hinblick auf die Gemeinderatswahlen 2022 ist es essentiell, dass wir auch außerhalb der Ballungsräume Fuß fassen können“, so Landessprecher Dominik Oberhofer.

Mehr dazu
28.10.2019NEOS Team1 Minute

Melde dich für unseren Newsletter an!