Zum Inhalt springen

Presseaussendungen

Tiroler NEOS fassungslos über das Ablenkungsmanöver von LH Günther Platter in Causa Kurz

„Ich bin fassungslos", kommentiert NEOS Tirol Klubchef Dominik Oberhofer den gestrigen Auftritt von Landeshauptmann Günther Platter nach den Beratungen der Landeshauptleute mit dem Bundeskanzler: „Die Landesparteichefs stellen sich geschlossen hinter einen Kanzler, der sich innerparteilich an die Macht geputscht hat, offensichtlich mit Steuergeld finanziert die Obmannschaft der Partei an sich gerissen hat und schließlich auch mit illegaler Wahlkampffinanzierung die Wahl erkauft hat. Allen voran stellt sich LH Platter schützend vor Sebastian Kurz, indem er noch dazu mit einem miesen Ablenkungsmanöver eine anstehende Flüchtlingskrise und die Corona Pandemie beschwört. Das ist letztklassig.“

08.10.2021NEOS Team1 Minute
211007 LT-Sitzung Leitgeb-2795x1395

Pinke Idee wird umgesetzt: Mit QR-Codes gegen Gaffer!

Wenn künftig ein Rettungsfahrzeug mit einem aufgedruckten QR-Code vorbeifährt, stellt sich wohl so manche_r die Frage, was es damit auf sich hat. „Die QR-Codes auf Ausrüstung und Fahrzeugen der Rettungsmannschaften sollen Gaffer abschrecken! Statt nach einem Unglück Hilfe zu leisten, wird gerade in Zeiten von Social Media oft das Handy gezückt“, erklärt Ideengeber NEOS Landtagsabgeordnete Andreas Leitgeb: „Die Handykamera erfasst den QR-Code auf den Fahrzeugen oder der Ausrüstung der Rettungskräfte und prompt erscheint der Warnhinweis „Stopp! Gaffen tötet! - Du behinderst Rettungskräfte und machst dich strafbar.“

Mehr dazu
07.10.2021NEOS Team1 Minute
DSCF7934-6000x2999

„Vorgehen rund um Kinderkrippe ist leider typisch für Bürgermeisterin Wechner“

„Grundsätzlich sind wir froh, dass in Wörgl rund um das Thema Kinderbetreuung was weitergeht. Was jedoch das gesamte Vorgehen rund um den Ankauf einer Kinderkrippe betrifft, kann man sich einfach nur an den Kopf greifen. Es ist wieder einmal typisch für die Gemeinde Wörgl und ihre Bürgermeisterin. Die Serie an intransparentem Vorgehen wird nach der Musikschule und dem Wave nun mit diesem nächsten Akt fortgeführt. Alles wurde in Eile auf den letzten Drücker abgestimmt, es gab keine Ausschreibung und es liegt noch nicht einmal ein Vertrag vor. Transparente Kommunikation ist weit und breit keine sichtbar“, so Christoph Huber, NEOS Spitzenkandidat in Wörgl.

Mehr dazu
05.10.2021NEOS Team1 Minute
DSCF6902-3008x1504

„Attraktives Ticket mit Schönheitsfehlern“

Grundsätzlich freuen sich die JUNOS über das neue Euregio-Ticket für Studierende. „Unsere Forderung nach einem grenzenlosen Öffi-Ticket wurde während der ÖH-Wahlen oft als unrealistisch und nicht umsetzbar abgestempelt. Umso mehr freue ich mich, über das neue Euregio-Ticket für Studierende. Das Ticket beweist, dass beim Öffi-Tickt das Denken über die Grenzen hinaus sehr wohl möglich und vor allem nötig ist. Immerhin gibt es über 44% an internationalen Studierenden an der Universität Innsbruck“, so Lukas Schobesberger, stv. Vorsitzender der JUNOS Studierenden.

Mehr dazu
30.09.2021NEOS Team1 Minute
IMG 0002-1493x747

NEOS Innsbruck bereiten Wechsel im Gemeinderat vor 

Die Innsbrucker NEOS Gemeinderätin Julia Seidl wechselt in den Nationalrat. Sie folgt auf Sepp Schellhorn, der sein Mandat im Sommer nieder gelegt hat. Vergangene Woche wurde Seidl im Nationalrat angelobt. Die Innsbrucker NEOS bereiten sich nun auf den anstehenden Wechsel im Gemeinderat vor. Der Listendritte Stefan Gleinser, Unternehmer, wird Ende des Jahres in den Gemeinderat nachrücken und die Agenden von Julia Seidl übernehmen.

Mehr dazu
28.09.2021NEOS Team1 Minute
DSCF7922-5384x2692

NEOS Wörgl zu "Wergel AG": Aufsichtrat entpolitisieren!

„Grundsätzlich unterstützten wir NEOS das Ansinnen, ausschließlich Fachleute in Aufsichtsräte zu entsenden. So auch bei der neuen Holding „Wergel AG“, möchte Christoph Huber, Wörgler NEOS-Spitzenkandidat zur Gemeinderatswahl Aufsichtsräte von öffentlichen Unternehmen entpolitisiert wissen. Was raus komme, wenn man Aufsichtsgremien politisch besetzt, kann man seit Jahren bei den TSD beobachten, so Huber.

Mehr dazu
28.09.2021NEOS Team1 Minute

Noch höhere Gastgartentarife wären eine Frechheit

NEOS Gemeinderätin Julia Seidl ist empört über die Idee, die Gastgartentarife in Innsbruck noch weiter zu erhöhen. Die NEOS stellten bereits Antrag auf Senkung der Tarife auf ein österreichisches Niveau. Dieser Antrag wurde jedoch innerhalb von wenigen Tage im August vom Stadtsenat abgelehnt. „Es gibt keine Landeshauptstadt in der die Tarife für Gastgärten höher sind als in Innsbruck. Unser Antrag vor der Sommerpause zielte darauf ab, die anstehende Neuregelung der Gastgärten für eine Tarifsenkung zu nützen. Der Antrag wurde abgelehnt. Der Hinweis in der Ablehnung, man wolle sich in der Arbeitsgruppe aber mit der Thematik beschäftigen, scheint jedoch das Gegenteil zu verfolgen. Eine weitere Erhöhung ist nicht einzusehen,“ ärgert sich Seidl Julia.

Mehr dazu
28.09.2021NEOS Team1 Minute
WKAnlage-680x340

„Wir wollen keine Windräder auf Berggipfeln!"

„Selbstverständlich wollen wir keine Windräder auf den Tiroler Bergen – die Tiroler Volkspartei verdreht unseren Vorstoß und schadet damit unserem Ansinnen nach mehr Klein-Windkraftanlagen in Tirol!“, reagiert NEOS-Klubchef Dominik Oberhofer heute auf ein Facebook-Posting der Tiroler Volkspartei (siehe Screenshot anbei). Die NEOS haben sich medial auf die Aussage von Landeshauptmann Günther Platter aus 2012 (https://www.tt.com/artikel/5441635/tirol-hat-gipfelkreuze-und-nicht-windraeder) bezogen, in der Diskussion rund um einen Windpark am Venet. Wörtlich sagte er damals „Aber wir sind ein Land der Gipfelkreuze und nicht ein Land der Windkraft“.

Mehr dazu
24.09.2021NEOS Team1 Minute
Albert Polletta Titelbild-4584x2292

„Bevor der Vorwahlkampf startet, müssen die Verantwortlichen ihre Hausaufgaben erledigen"

Zahlreiche Schwazer Eltern dürften in den letzten Tagen weniger erfreuliche Anrufe von den Direktor_innen ihrer Kinder erhalten haben. Sie sollen ihre Kinder wieder von der Mittagsbetreuung in der Volksschule abmelden. „Da teilweise nur eine Stunde Mittagspause zwischen dem Vormittags- und Nachmittagsunterricht besteht, ist dies für viele Eltern ein untragbarer Zustand“, so Albert Polletta, NEOS Schwaz Spitzenkandidat.

Mehr dazu
23.09.2021NEOS Team1 Minute
lehrermangel-1920x959

Tiroler NEOS fordern Sofortmaßnahmenpaket von LRin Palfrader

„Die akute Zuspitzung in Sachen Lehrermangel und die 30 unbesetzten Lehrstellen im Land waren absehbar“, reagiert NEOS-Klubchef Dominik Oberhofer kopfschüttelnd auf die jüngsten Meldungen aus der Bildungsdirektion: „Dass und zu welchem Zeitpunkt Pensionierungen bevorstehen, war uns NEOS schon allein durch zahlreiche Anfragebeantwortungen an uns bewusst. Die Landesregierung hat trotz unserer Mahnung nicht vorausschauend geplant und steht jetzt vor einem Problem!“.

Mehr dazu
22.09.2021NEOS Team1 Minute

Melde dich für unseren Newsletter an!

Laden...