TVB Osttirol muss Konzept für Sommertourismus ausarbeiten

29. April 2020

„Das wir heuer kein normaler Sommer! Uns werden die ausländischen Gäste komplett wegbrechen. Daher ist es wichtig, die Werbung am heimischen Markt zu intensivieren, damit die Tourismusbranche nicht gänzlich kollabiert,“ warnt NEOS Osttirol Sprecher Domenik Ebner.

„Leider vermisse ich hier ein klares Konzept des Tourismusverbandes. Ein paar Werbespots österreichweit schalten und auf eine Grenzöffnung zu Deutschland zu hoffen, wie TVB-Obmann Theurl in einem Radio-Interview meinte, wird zu wenig sein. Wir müssen für den Sommer unsere Strategie neu ausrichten. Unser stärkster Markt – Deutschland – wird komplett wegbrechen. Da darf man sich, trotz großen Ankündigungen der Landesregierung, keine falschen Hoffnungen machen. Deswegen müssen wir jetzt anfangen, um heimische Kundschaft, stärker zu werben. Unser Osttirol hat trotz der wunderschönen Natur gerade in Österreich große Konkurrenz. Eine gemeinsame Werbestrategie und ein schlüssiges Tourismuskonzept sind jetzt wichtiger denn je.  Der Tourismus ist eine unserer wichtigsten Einnahmequellen und wir müssen dafür sorgen, dass wir gut durch diese Krise kommen. Vor allem der TVB ist jetzt massiv gefordert,“ so Ebner abschließend.