Zum Inhalt springen

NEOS-Anfrage zeigt: Dornauers MCI-Nachdenkpause kostete den Steuerzahlern weitere 500.000 Euro

Fast auf den Tag genau vor einem Jahr, hat Landeshauptmann-Stellvertreter Dornauer vollmundig bei einem Pressegespräch angekündigt, dass unter seiner Führung hiermit die Vorentwurfsphase abgeschlossen sei und er spätestens im letzten Dezember den Spatenstich setzen wollte. „Was ist seitdem passiert? Überhaupt nichts, außer weitere Kosten für die Tiroler Steuerzahlerinnen und Steuerzahler“, urteilt NEOS-Klubobmann Oberhofer.

Aus Sicht von Oberhofer war Dornauers Nachdenkpause absolut überflüssig: „Wir als Tiroler Opposition haben bereits im Jänner 2022 gefordert, dass die BIG das Projekt MCI-Neubau übernehmen muss, da das Land damit offensichtlich völlig überfordert ist. Wie unsere Anfrage nun gezeigt hat, kostete Dornauers sinnlose Nachdenkpause den Tirolerinnen und Tirolern eine weitere halbe Million, davon allein 160.000 Euro für Beraterstunden sowie weitere 1200 Stunden an internen Arbeitsaufwand! “

„Steuerzahler zahlten bereits über 24 Millionen Euro für nichts und wieder nichts!“

„24 Millionen Euro hat das den Tiroler Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern bis jetzt gekostet, inklusive der Gerichts- und Vergleichskosten, Planung, externe Berater, aber auch die Mietkosten des MCIs. Diese gigantische Steuergeldverschwendung kostete bis heute jedem einzelnen Tiroler Steuerzahler 50 Euro, die für nichts und wieder nichts bezahlt werden durften!“, rechnet Oberhofer die bisherigen Kosten für den nicht existierenden Neubau vor.

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

TIROL 6J7A2657-1837x1033
22.07.2024NEOS Team1 Minute

Reformen im Schulbereich, die mehr Lehrlinge hervorbringen, sind längst überfällig

„Da unser Antrag zu einer Reform der PTS vor einem Jahr abgelehnt wurde, hoffen wir, dass nun die Landesregierung auf die Wirtschaftskammer hört. Wir möchten allerdings unsere Forderungen im Detail umgesetzt wissen, da sie nachhaltig sind und einem europäischen Stand entsprechen! Sogenannte Kompetenzzentren zu errichten, wie von der Wirtschaftskammer gefordert, ist nur ein halber Schritt in die richtige Richtung“, ist NEOS LA Birgit Obermüller überzeugt.

Mehr dazu
ObermuellerBirgit07 www-2000x1124
22.07.2024NEOS Team1 Minute

NEOS kritisieren nachträgliche Bilanzberichtigungen bei GemNova

LA Birgit Obermüller: „Die Menschen in unserem Land haben diese Politik nicht verdient! Millionen an Steuergeldern versanden ohne jegliche Kontrollmechanismen und am Ende müssen es wieder einmal die Steuerzahler ausbaden.“

Mehr dazu
DSC07521-6000x3373
21.07.2024NEOS Team1 Minute

NEOS: Volksbefragung in Nassereith muss von der Landesregierung ernst genommen werden

„Eine bittere Ohrfeige“ gab es laut NEOS-Landessprecher und Klubobmann Dominik Oberhofer für die Landesregierung.

Mehr dazu

Melde dich für unseren Newsletter an!