Zum Inhalt springen

14 Millionen nicht in Gastro-Gutscheine, sondern in die Zukunft unserer Kinder investieren!

„Anstelle populistisch verschwenderische und sinnlose Wirtshausgutscheine zu fordern, sollte sich Georg Dornauer besser mit seiner sozialdemokratischen Bildungsstadträtin in Innsbruck unterhalten. Dann würde er nämlich sehen, wo Tirol 14 Millionen Euro dringend benötigen würde – nämlich in den Schulen“, geht NEOS-Klubobmann Dominik Oberhofer mit dem Vorschlag des roten Klubchefs hart ins Gericht.

Die Innsbrucker SPÖ-Stadträtin habe nämlich zuletzt im Gemeinderat genau in dasselbe Horn geblasen, wie die NEOS bereits seit ihrem Einzug in den Landtag und in das Stadtparlament: „Zahlreiche Schulgebäude sind marode, platzen aus allen Nähten und bekommen keine finanzielle Unterstützung! Durch die Krise wird die finanzielle Situation der Gemeinden nicht besser, das sollte vor allem der Sellrainer Bürgermeister Dornauer wissen“, wundert sich Dominik Oberhofer über den jüngsten Vorschlag des SPÖ-Klubchefs.

Das Land müsse gegensteuern, dringend benötigte Instandhaltungsarbeiten und Investitionen in die Schulgebäude müssen ermöglicht werden, so der pinke Bildungssprecher: „Es kann nicht sein, dass Tiroler Schulen teilweise noch immer nicht über Warmwasser verfügen. Das ist vor allem unter dem Aspekt der neuen Hygienevorschriften ein Skandal!“ Oberhofer fordert abschließend nachhaltige Investitionen in die Bildungsinfrastruktur: „Das nützt dem Wirtschaftsstandort Tirol wesentlich mehr als 14 Millionen Euro für Fressgutscheine!“

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

TIROL 6J7A2657-1837x1033
22.07.2024NEOS Team1 Minute

Reformen im Schulbereich, die mehr Lehrlinge hervorbringen, sind längst überfällig

„Da unser Antrag zu einer Reform der PTS vor einem Jahr abgelehnt wurde, hoffen wir, dass nun die Landesregierung auf die Wirtschaftskammer hört. Wir möchten allerdings unsere Forderungen im Detail umgesetzt wissen, da sie nachhaltig sind und einem europäischen Stand entsprechen! Sogenannte Kompetenzzentren zu errichten, wie von der Wirtschaftskammer gefordert, ist nur ein halber Schritt in die richtige Richtung“, ist NEOS LA Birgit Obermüller überzeugt.

Mehr dazu
ObermuellerBirgit07 www-2000x1124
22.07.2024NEOS Team1 Minute

NEOS kritisieren nachträgliche Bilanzberichtigungen bei GemNova

LA Birgit Obermüller: „Die Menschen in unserem Land haben diese Politik nicht verdient! Millionen an Steuergeldern versanden ohne jegliche Kontrollmechanismen und am Ende müssen es wieder einmal die Steuerzahler ausbaden.“

Mehr dazu
DSC07521-6000x3373
21.07.2024NEOS Team1 Minute

NEOS: Volksbefragung in Nassereith muss von der Landesregierung ernst genommen werden

„Eine bittere Ohrfeige“ gab es laut NEOS-Landessprecher und Klubobmann Dominik Oberhofer für die Landesregierung.

Mehr dazu

Melde dich für unseren Newsletter an!