Tiroler NEOS erstaunt über Aussagen von LHStv. Geisler:

„Spät aber doch kommt die Erkenntnis in Sachen Wolfs-Problematik!“ 

22. September 2020

„Wenn Landeshauptmann Stellvertreter Josef Geisler, oberster Bauernvertreter nun selbst die Reduktion von Problemtieren sowie eine „ehrliche Diskussion“ und „keine Scheingefechte“ in Sachen Wolf fordert, so kann er damit gleich bei seinem VP-Landtagsklub anfangen“, zeigt sich NEOS-Landtagsabgeordneter Andreas Leitgeb sprachlos, ob Geislers jüngster Aussagen: „Im Landtag wurde unsere Forderung nach einer umfangreichen Informationskampagne sowohl vom schwarzen, als auch vom grünen Klub hinausgezögert und über Monate verschleppt!“ Die Folge waren verfrühte Almabtriebe verzweifelter Schafbauern.

Es sei wertvolle Zeit verstrichen, so Leitgeb: „Die Alm-Bewirtschafter sind die Leidtragenden ob der Untätigkeit von Schwarz-Grün im Landtag. Eine umfangreiche Informationskampagne, objektiv und unvoreingenommen geführt, wäre dringend notwendig“, fasst Leitgeb abschließend zusammen. (ER)