NEOS präsentieren Bezirksliste Innsbruck-Stadt:

„Wir wollen in der Stadt die ÖVP überholen“

14. Juli 2022

Landessprecher Dominik Oberhofer: „Werden so stark sein, dass an NEOS kein Weg vorbeiführt.“

Als erste Partei haben NEOS heute ihre Bezirksliste für den Wahlkreis Innsbruck präsentiert. An der Spitze steht die 37-jährige Marketingmanagerin Franziska Schumi. Landessprecher und Spitzenkandidat für die Landtagswahl Dominik Oberhofer: „Wir gehen mit einem starken Team in diese Wahl – vor allem in Innsbruck. Gemeinsam sind wir überzeugt, dass wir jetzt die Zeiten ändern können. Mit besserer Bildung, besserer Wirtschaft und einer Politik die jeder und jedem die Flügel hebt.“ Das Ziel für den 25. September sei klar, so Oberhofer. „Wir NEOS werden so stark sein, dass an uns kein Weg vorbeiführt. In Innsbruck wollen wir die ÖVP überholen, wir sind die neue Stadtpartei!“

Schumi will „mehr Innovationskultur nach Tirol bringen.“ Tirol solle Vorzeige-Region in Form von Breitbandausbau, Digital-Start-ups, E-Government und intelligenter Mobilität werden. „Aber auch in Sachen Transparenz und Chancengleichheit muss Tirol besser werden. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwer es als Frau ist, in Tirol Karriere zu machen. Es ist endlich an der Zeit, dass auch bei uns wieder zählt was man kann und nicht, wen man kennt.“

Für Listenplatz 2 auf der Bezirksliste, Lukas Schobesberger, steht die Bildung und Jugend an erster Stelle: „Innsbruck soll Bildungshauptstadt in Westösterreich werden. Die Voraussetzungen dafür sind absolut gegeben, man muss diese aber auch nutzen. Wir fordern schon länger einen Studierenden-Campus, um einerseits das Angebot für Studierende zu erhöhen und auch den angespannten Wohnungsmarkt in Innsbruck zu entlasten. Dafür muss man auch mal über den Tellerrand hinausblicken und innovative Wege gehen.“ Als weiteres Beispiel dafür nennt Schobesberger das Projekt „Lift-up“, das Studierende von der Uni Innsbruck ins Leben gerufen haben und sich zur Aufgabe gemacht hat, einstöckige Gebäude in der Stadt durch moderne Aufstockung mehr Wohnraum zu schaffen.  „Innsbruck und Tirol haben so viel Potential, wir wollen dieses endlich nutzen,“ so der stellvertretende ÖH-Vorsitzende und Chef der JUNOS Studierenden in Österreich.

Insgesamt 12 Kandidat_innen auf der Bezirksliste

 „Auf den weiteren Plätzen finden sich Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen, von Unternehmer_innen über Führungskräfte bis hin zu Studierenden. Gemeinsam wollen wir die Zeiten in Tirol und Innsbruck ändern,“ so Oberhofer abschließend.  

 

Wahlkreis InnsbruckGeburtsdatumBeruf
1Franziska Schumi
30.08.1984
Marketingmanagerin
2Lukas Schobesberger
14.01.1997
Student
3Wieland Alge
15.04.1970
Unternehmer
4Brigitte Nessler Unternehmerin
5Christine Kittinger
03.03.1968
Dozentin
6Ramona Müldner
13.04.1997
Studentin
7Bernhard Windbichler

 
Angestellter
8Florian Kahn
17.11.1987
Angestellter
9Clemens Valentini
06.11.2002
Student
10Emanuel Ralser
07.11.1983
Unternehmer
11Julia Seidl
23.07.1981
Nationalratsabgeordnete
12Dagmar Klingler
03.01.1968
Volksschuldirektorin