Starker Aufschlag für Tiroler NEOS bei der Listenerstellung

8. Juli 2019

"Da ist uns eine echte Sensation gelungen!", zeigt sich NEOS Landessprecher Dominik Oberhofer ob der Tatsache, dass drei Tiroler_innen unter den ersten 10 Plätzen auf der Bundesliste platziert sind, zufrieden. "Das war ein Kraftakt. Vor allem, weil bei NEOS nicht ein paar Parteihäuptlinge in einem stillen Kämmerchen über die Listenerstellung entscheiden, sondern die Bürgerinnen und Bürger in einem offenen Vorwahlprozess," so Oberhofer weiter.

Mit Johannes Margreiter führt der ehemalige Haller Stadtrat und Rechtsanwalt die Tiroler Landesliste an. Auf der Bundesliste wird er Platz 10 einnehmen. Auf Platz zwei der Landesliste wird ihm die Innsbrucker Gemeinderätin Julia Seidl, die auf der Bundesliste mit dem achten Platz gut abgesichert ist, zu Seite stehen. „Positiv überrascht war ich über das hervorragende Ergebnis von Yannick Shetty, der 2017 mein Wahlkampfleiter und engster Mitarbeiter war.", so Oberhofer. Der jetzt in Wien lebende 24 jährige Student schaffte Platz drei der Wiener Landesliste und den neunte Platz auf der Bundesliste. 

"Platz 8,9 & 10 auf der Bundesliste für Tirol! Das hat keine andere Partei!" gibt sich Oberhofer patriotisch: "Dass es uns 2019 gelingen wird, drei hervorragend Tirolerinnen und Tiroler in den Nationalrat zu bekommen, hätte uns wahrscheinlich nicht nur der politische Mitbewerber nicht zugetraut, auch parteiintern ist das ein deutliches Signal wie gut "meine" Landesgruppe personell aufgestellt ist. Darauf bin ich sehr stolz!" freut sich Oberhofer. 

Die Ergebnisse der NEOS Vorwahl sind unter vorwahl.neos.eu zu finden.