Zum Inhalt springen

NEOS: EU-Fördermittel für die Sanierung der Hungerburg Talstation abholen! 

GRin Julia Seidl: „Ich begrüße, die Pläne zum Kauf der alten Talstation sehr. Endlich kommt man hier in die Gänge. Für die notwendige Sanierung muss Georg Willi aber endlich die verfügbaren EU-Fördertöpfe anzapfen. Das würde bei einer umfassenden Renovierung das Stadtbudget massiv entlasten.“ 

Die Überlegungen zum Ankauf der alten Hungerburg Talstation findet NEOS-Gemeinderätin Julia Seidl gut: „Ich begrüße diese Überlegung. Es ist höchste Zeit, dass mit der alten Hungerburg Talstation etwas Vernünftiges passiert. Besser spät als nie“, sagt Seidl und hat klare Vorstellung für die künftige Nutzung. „Wenn wir die alte Hungerburg Talstation sanieren, dann müssen wir es g’scheit machen. Die Räumlichkeiten würden sich für vielfältige Kulturveranstaltungen, insbesondere von und für Jugendliche, eignen“, erklärt Seidl.  

Die pinke Gemeinderätin fordert Innsbrucks Bürgermeister Willi auf: „Ich empfehle dem Bürgermeister, sich bei diesem Projekt endlich um EU-Fördergelder zu kümmern. Gerade für die Revitalisierung von Altbestand, Sanierung und Umnutzung steht über die ‚Urban Initiatives‘ viel Geld bereit. Man müsste halt einmal rechtzeitig einreichen! Das bedeutet bereits in der Projektplanungsphase. Ich hoffe, Georg Willi, versteht endlich, was ich mit die ‚EU-Fördergelder abholen‘, meine. Schafft man es, Fördergelder abzuholen, kann damit das Budget der Stadt massiv entlastet werden. Gleichzeitig kann man mehr Geld investieren, um eine umfassende Renovierung umzusetzen. Das hätte ich mir übrigens auch für die alte Talstation Patscherkofel erwartet. Dieses Projekt muss parallel forciert werden und auch endlich in die Umsetzungsphase kommen!“

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

TIROL 6J7A3137a-729x410
25.02.2024NEOS Team1 Minute

Fehleranalyse muss bei der Landesrätin und dem Polizeidirektor beginnen 

LA Birgit Obermüller: „LRin Mair kann mit ihrer Stellungnahme in der heutigen TT nicht davon ablenken, dass das Verkehrschaos am Freitag auf der Brennerautobahn auch die Polizei hätte verhindern können."

Fehleranalyse muss bei der Landesrätin und dem Polizeidirektor beginnen 
ObermuellerBirgit10 www-2000x1124
23.02.2024NEOS Team1 Minute

NEOS: Notschlafstellen sind kein Platz für Kinder

Auch NEOS LA Birgit Obermüller zeigt wenig Verständnis für die Pläne von Landesrätin Pawlata, eine weitere Notschlafstelle für Frauen und Frauen mit Kindern einzurichten.

NEOS: Notschlafstellen sind kein Platz für Kinder
Julia Seidl 01-6000x3373
22.02.2024NEOS Team2 Minuten

NEOS werden Grünen Antrag zu Sonnendeck nicht zustimmen: Reiner Wahlkampfschmäh ohne Substanz

Viel wurde in den vergangenen Monaten über die Franz-Gschnitzer-Promenade diskutiert. Die NEOS forderten nach dem Anbringen eines Gitters auf der Mauer einen sofortigen Baustopp sowie eine nachhaltige Lösung, um das beliebte „Sonnendeck“ wieder als konsumfreien Freiraum nutzen zu können.

NEOS werden Grünen Antrag zu Sonnendeck nicht zustimmen: Reiner Wahlkampfschmäh ohne Substanz

Melde dich für unseren Newsletter an!

Laden...