Tiroler NEOS:

"Mit Impflotterie Corona den Zahn ziehen!"

20. Juli 2021

Klubobmann Oberhofer: "Um eine Durchimpfungsrate von 80% zu erreichen, brauchen wir kreative Anreize!"

"Um Herdenimmunität zu erreichen, brauchen wir eine Durchimpfungsrate von 80 Prozent", so der Tiroler NEOS Klubchef Dominik Oberhofer: "Davon sind wir in Tirol weit entfernt." Nach der Urlaubssaison würde ein weiterer Anreiz zum Impfen fehlen, weshalb es dringend neue Anreize braucht, so Oberhofer und schlägt deshalb eine Impflotterie vor: "Monatlich gibt Tirol 25 Millionen Euro für Antigen-Tests aus, die medizinisch kaum Relevanz haben und auch Mutationen nicht erkennen. Wenn wir unter allen, die in Tirol bis 1. Oktober geimpft sind nun 1 Million Euro verlosen, bringen wir das Impfen nicht nur in die Schlagzeilen, sondern machen es zum Sommerthema."

Gerade der Bezirk Schwaz würde zeigen, was wir mit einer hohen Durchimpfungsrate erreichen können, so der pinke Klubobmann: "Damit ziehen wir Corona nicht nur den Zahn und verhindern eine Überlastung auf den Intensivstationen, sondern haben eine echte Chance das Virus auszurotten."

"Wenn der Tiroler Landeshauptmann auf Social Media heute verkündet, dass er 'jetzt den Sommer genießen wird', ist das fast schon zynisch. Denn wir steuern mit dieser Einstellung absolut unvorbereitet auf die vierte Welle zu", so Dominik Oberhofer abschließend. Das gelte es unbedingt zu verhindern. Es dürfe etwa keinesfalls mehr im Herbst zu Schließungen von Kinderbetreuungs- und Bildungseinrichtungen kommen: "Als Vater von zwei Kindern sag ich ganz klar: Es ist keine Option noch ein Schuljahr zu verlieren!" (ER)