NEOS zu Freizeitwohnsitz-Diskussion:

Effektive Kontrolle braucht eine Landesbehörde

12. September 2022

Überrascht zeigt sich NEOS-Spitzenkandidat Dominik Oberhofer vom Meinungswechsel bei FPÖ-Chef Abwerzger in der Frage der Freizeitwohnsitze. „Mit Einführung der Abgabe für Freizeitwohnsitze wurde nach der letzten Landtagswahl eine zentrale Forderung von uns NEOS erfüllt. Aber genau in diesem Zusammenhang haben wir immer an eine zentrale Kontrollbehörde im Land gedacht und mit Anträgen eingefordert“, so Oberhofer.

Eine zentrale Landesbehörde sei alternativlos. „Die meisten Kommunen sind verständlicher Weise mit den Kontrollen komplett überfordert. Im Zillertal überlegt man eine Zusammenarbeit diesbezüglich im Talverband. Wirklich schlagkräftig wird sie aber erst als Landesbehörde“, meint der pinke Spitzenkandidat. Oberhofer weiß auch wo die Mitarbeiter_innen dafür zu finden sind: „Wenn wir die Tourismusabgabe abschaffen, braucht es keine Kontrolleure mehr dafür im Landesdienst. Optimale Voraussetzungen für einen Start der Task Force Freizeitwohnsitze.“