NEOS zum Brenner-Nordzulauf:

Hinhaltetaktik muss ein Ende haben

16. März 2021

„Laufende gegenseitige Schuldzuweisungen bringen keinen einzigen zusätzlichen LKW auf die Schiene“, repliziert NEOS-Landtagsabgeordneter Andreas Leitgeb auf ein Interview in der Tiroler Tageszeitung mit dem stellvertretenden bayerischen Ministerpräsidenten. Aiwanger betont darin, dass Bayern bereits die Hausaufgaben erledigt hätte und der Ball nun in Berlin oder gar bei der Deutschen Bahn liegen würde. Für den pinken Verkehrssprecher eine „reine Hinhaltetaktik. Aiwanger sagt selbst, dass die Brennerroute eine der wichtigsten Verkehrsadern für Europa sei und man den Schienengüterverkehr leistungsfähiger machen müsste. Warum werden dann Verantwortlichkeiten zwischen Berlin und Bayern hin und her geschoben?“

Der Tiroler NEOS-Abgeordnete richtet klare Worte an den stellvertretenden Ministerpräsidenten: „Schluss mit den ständigen Schuldzuweisungen! Auch Bayern muss seinen Teil dazu beitragen, dass in Sachen Nordzulauf endlich was weiter geht!“ (ER)