Für die Tiroler NEOS muss Lärmschutz oberste Priorität haben

15. März 2019

Laut Medienberichten bezeichnet der deutsche Verkehrsministers Andreas Scheuer die Verlagerung auf die Schiene als „unstrittig“. NEOS Verkehrssprecher und Landtagsabgeordneter Andreas Leitgeb zeigt sich erfreut ob dieser Aussage und betont einmal mehr: „Der damit einhergehende Lärmschutz muss Priorität haben!“ 

Lärm stelle wissenschaftlich erwiesen eine der größten gesundheitlichen Belastungen für die Menschen dar. „Selbstverständlich unterstützen wir auch die Intentionen des Kufsteiner Bürgermeisters für weiteren Lärmschutz“, hält Leitgeb fest.

 

Für Umsetzung braucht es Partizipation und Bürgerbeteiligung

Wenn die Deutsche Bahn und die ÖBB die „Planungsdialoge mit Anrainern und Gemeinden“ im benachbarten Bayern wieder aufnehmen, dann könne das laut NEOS-Verkehrssprecher Andreas Leitgeb nicht schnell genug erfolgen: „Umfangreiche Lärmschutzmaßnahmen vorzustellen alleine genügt nicht. Information und Bürgerbeteiligung zum Ausbau der Bestandsstrecke und zum Weiterbau neuer Gleise sind unumgänglich.“