Zum Inhalt springen

Hahnenkamm muss zukunftsfit werden! 

„Wir NEOS begrüßen den Neustart am Hahnenkamm, aber es muss Transparenz und Offenheit herrschen“, so NEOS Klubobmann Dominik Oberhofer zum Verkauf der Hahnenkammbahn. „Jetzt müssen aber Investitionen sinnvoll und vor allem nachhaltig getätigt werden“, ist Oberhofer überzeugt.

Schneekanonen und Speicherteiche können keine Lösung sein

„In Zeiten des Klimawandels ist es nicht nachvollziehbar, dass die schwarz-grüne Landesregierung jetzt noch Schneekanonen und Speicherteiche mit 50% Steuergeld fördert. Aber die grünen Umweltfighter stimmen da munter mit. Zukunftstauglich und ökologisch nachhaltig ist das nicht!“ äußert Oberhofer seinen Unmut über die völlig fehlgeleitete Förderpolitik des Landes.

„Mit einem reinen Winterbetrieb wird ein Kleinskigebiet wie der Hahnenkamm nicht überleben können. Es braucht vor allem Investitionen in den Sommer. Hier machen Förderungen auch Sinn, denn das ist zukunftsfit und auf lange Sicht wirtschaftlich rentabel. Wir müssen uns bei den kleinen Bergbahnen von dem Gedanken verabschieden, dass der Winter die Hauptsaison sein muss“, so Oberhofer.

Fotonachweis: NEOS Tirol/Abdruck honorarfrei

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

Oberhofer Schaffenrath-3297x1854
14.05.2024NEOS Team1 Minute

„Es braucht eine faire Finanzierung des Musikschulwesens“

Die Gemeindemusikschulen in Tirol werden nicht nur im Vergleich zu den Landesmusikschulen finanziell unfair behandelt, sondern auch unter diesen Schulen gibt es ungleiche Finanzierungsmodelle vom Land Tirol. „Es kann nicht sein, dass die Gemeinden zu Bittstellern beim Land werden müssen, damit das Musikschulwesen ausreichend finanziert wird“, so Maria Schaffenrath, NEOS Gemeinderätin in Wattens.

„Es braucht eine faire Finanzierung des Musikschulwesens“
TIROL 6J7A7653-1366x768
13.05.2024NEOS Team1 Minute

„Kunst- und Kulturschaffende sind in Tirol Bittsteller“

Die NEOS wollen in Zukunft die Aufwendung für Kunst und Kultur mit einem Fixsatz aus dem Landesbudget finanzieren, anstatt über die ORF-Landesabgabe. „Wir müssen mit der Märchenerzählung aufhören, dass ohne diese zusätzliche Abgabe keine Finanzierung der Kultur in Tirol möglich sei. Ein Blick in die anderen Bundesländer würde reichen, um zu sehen, wie es anders geht“, so NEOS Klubobmann Dominik Oberhofer.

„Kunst- und Kulturschaffende sind in Tirol Bittsteller“
DSC05727 bl1-3718x2090
30.04.2024NEOS Team1 Minute

NEOS fassungslos über neueste Enthüllungen zur GemNova!

Wie heute die Tiroler Tageszeitung aufgedeckt hat, gab es offensichtlich Bevorteilungen seitens des Finanzamts und der österreichischen Gebietskrankenkasse gegenüber der GemNova.

NEOS fassungslos über neueste Enthüllungen zur GemNova!

Melde dich für unseren Newsletter an!