NEOS im Landtag mit emotionalem Appell in der Tourismusdebatte:

Nehmen wir jetzt 100 Kinder aus Moria auf!

17. Dezember 2020

In der Tourismusdebatte im Tiroler Landtag hat es NEOS-Klubobmann Dominik Oberhofer auf den Punkt gebracht: „Die Corona Krise hat für einen nachhaltigen massiven Imageschaden im Tiroler Tourismus gesorgt. Es gilt jetzt, das Ansehen des Tiroler Tourismus wiederherzustellen.“

Deshalb richtet der pinke Klubobmann einen emotionalen Appell an die Tiroler Landesregierung: „Tirol hat immer vom Tourismus und von der Gastfreundschaft profitiert. In der größten weltweiten Krise die letzten Jahrzehnte, müssen wir zeigen, dass wir Gastfreundschaft nicht nur dann leben, wenn es um Gewinne geht, sondern vor allem dann, wenn die Menschen schwer getroffen sind. Fassen wir nun einen gemeinsamen Entschluss und schenken wir der Welt ein schönes Signal der Hoffnung aus Tirol, in dem wir– gerade jetzt in der Weihnachtszeit – 100 Flüchtlingskinder aus den Elends-Lagern in Moria aufnehmen. Das wäre ein starkes Zeichen um zu zeigen, dass wir auch in schweren Zeiten Gastfreundschaft leben.“ (ER)