Wirtschaft & Umwelt verbinden

Intelligentes Wachstum

Umweltschutz ist ein liberales Anliegen.Wer für die Freiheit der Menschen eintritt, der weiß: ohne frische Luft und reines Wasser, ohne intakte Böden und stabiles Klima werden die menschlichen Lebenschancen eingeschränkt. 

Ökologisches Bewusstsein darf aber nicht zur Religion werden. Nicht das Predigen von Verzicht, sondern die Entwicklung effizienter Technologien und intelligenter Nutzungskonzepte ist es, die uns unsere Lebensqualität mit weniger Ressourcenverbrauch ermöglicht. Wir setzen daher der Ideologie des Verzichts unser Konzept des „intelligenten Wachstums“ (smart growth) entgegen – weil Ökologie und Wachstum sich eben nicht ausschließen. 

Neue Technologien, neue Verfahren, mehr Forschung und kluge Regeln für die Märkte sorgen besser für den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen als schlechtes Gewissen und überhebliche Moralisierung!

Ressourcen nützen!

Gerade Tirol hätte hervorragende Voraussetzungen und wertvolle Ressourcen wie die Wasserkraft um die ökologische Wende anzugehen. Leider passiert hier viel zu wenig! Der Landesregierung fehlt der Mut, in Forschung und Wissenschaft zu investieren, obwohl Tirol mit seinen Universitäten und Fachschulen eine perfekte Bildungslandschaft dafür bieten würde. Wir NEOS fordern hier ein Umdenken. 

Statt Millionen Förderungen für die eigene Klientel, fordern wir gezielte Investitionen in Forschung und Wissenschaft!

Weltoffen statt Ängstlich!

Neue Ideen, neue Technologien, aber auch Menschen, kommen neu zu uns. Einige davon bedürfen unseres Schutzes. Wieder andere wollen sich bei uns ein besseres Leben erarbeiten. Das ist kein schlechtes Zeichen für eine Gesellschaft, die wegen des demografischen Wandels schrumpft und dadurch mit einem immer größer werdenden Problem des Fachkräftemangels konfrontiert. Gegen Fremdenangst, mit der die FPÖ Politik macht, setzen wir unsere klare Auffassung: 

Wir wollen Tirol als Land der Chancen attraktiver machen. Alle Persönlichkeiten mit Visionen sind bei uns willkommen!