Kandidiere für Landtagswahlen 2018 & Innsbruck 2018

Bewerbungsinformation:

Kandidatur zur Landtagswahl 2018
+
Gemeinderatswahl Innsbruck 2018

 

Du hast Interesse an einer Kandidatur?

Schick uns Deine Bewerbungsunterlagen

  1. Meldezettel an tirol@neos.eu – alle weiteren Informationen folgen dann via Mail

 


Medienarbeit

Professionelle Medienarbeit ist sehr wichtig für einen Wahlkampf. Wir bitten Dich in Verbindung mit Deiner Kandidatur, vorläufig nicht im Namen der NEOS mit Medien zu kommunizieren. Alle Medienaktivitäten sind mit Pressesprecher Julian Mattle (julian.mattle@neos.eu) abzustimmen. Er ist für die Medienkoordination von NEOS Tirol zuständig.

Nur der Vollständigkeit halber: Um auf der Liste der LTW zu kandidieren, muss Dein Hauptwohnsitz in Tirol sein, um für die GRW zu kandidieren, muss dieser in Innsbruck sein.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

 

Der offene Vorwahl-Prozess

Landtagswahlen 2018 + Gemeinderatswahlen Innsbruck 2018, NEOS Tirol

Als Bürger_innenbewegung verstehen wir Politik anders als andere Parteien. Bei uns können alle Bürger_innen die mitgestalten wollen kandidieren.
In einem transparenten dreistufigen Vorwahlprozess erstellen wir unsere Liste für die Landtagswahl 2018 + Gemeinderatswahl Innsbruck 2018.

Hier die Details:

Ab sofort:
Aufruf zur Kandidatur:
Bewerbungsfrist 01.11.-12.11.2017
Mittels Presseinformation, Facebook, Newsletter etc. rufen wir alle passiv wahlberechtigen Tiroler_innen & Innsbrucker_innen auf sich bei Interesse an einer Kandidatur für NEOS zu bewerben.

Du hast Interesse zu kandidieren?

Dann bewirb Dich zwischen dem 01. und 12. November über tirol@neos.eu mittels Meldezettel.

13.+14.11.2017

Onlineprofilerstellung

Alle potentiellen Kandidat_innen werden mit Statement, kurzem Lebenslauf, Bild und später gedrehtem Video im Internet vorgestellt. Das Profil wird von der/m Kandidat_in selbst angelegt und freigeschalten. Beispiele gibt es hier: https://vorwahl.neos.eu. Über eine Kommentarfunktion besteht die Möglichkeit für alle Interessierten mit den Kandidat_innen direkt in Kontakt zu treten und Fragen zu stellen. Unsere Kandidat_innen-Plattform ist für alle im Internet zugänglich – also öffentlich.
14.11.2017  – 18:30 Uhr

Mitgliederversammlung mit Kandidat_innen-Präsentation und Nominierungskonvent

Bei der Mitgliederversammlung stellen sich die Interessent_innen an einer Kandidatur im Rahmen einer 2 Minuten langen Präsentation selbst vor.

Die Vorstellung wird als Video aufgenommen und für die Online-Profile bereitgestellt.
Die Mitgliederversammlung findet am 14. November 2017 ab 18.30 Uhr im Ramada Innsbruck Tivoli | Olympiastraße 41 | 6020 IBK statt.

Die Tiroler & Innsbrucker Mitglieder bestätigen mit einfacher Mehrheit, wer zu den offenen Vorwahlen zugelassen ist.

15.-24.11.2017

Online Dialog

Fragen an Kandidat_innen können online gestellt werden unter: https://vorwahl.neos.eu
Onlinevorwahl=Bürger_innenvorschlag:
27.11-05.12.2017
Alle Tiroler_innen (mit Hauptwohnsitz in Tirol) können die oder den Listenerste_n sowie die weiteren Listenplätze zu den Landtagswahlen wählen.
Das Selbe gilt für Innsbruck – hier ist Listenerste_r gleichzeitig Bürger_innenmeister_in-Kandidat_in.

Gewählt wird nach erfolgreicher Registrierung unter https://vorwahl.neos.eu.
Dafür wird ein Scan/Foto eines Personalausweises oder Passes benötigt – Führerschein ist ungültig!!

Die Wahl der/des Listenerste_n (IBK: Bürger_innenmeister_in-Kandidat_in) erfolgt separat und durch die Vergabe der Stimme an eine_n Kandidat_in.

Gleichzeitig erfolgt die Wahl der weiteren Liste. Dabei werden an 5 Kandidat_innen fünf bis ein Vertrauenspunkte vergeben.

Um Taktik und Manipulationen hintanzuhalten, müssen alle Punkte in dieser Reihenfolge an genau fünf Personen vergeben werden. Daraus ergibt sich eine erster Punktezwischenstand für den Wahlvorschlag von NEOS für die Landtagswahlen 2018 und Gemeinderatswahlen Innsbruck 2018, der sogenannte Bürger_innenvorschlag.

(wahrscheinlich) 06.12.2017

Vorstandsvorschlag:
Wahl des  Bundesvorstands und
des Tiroler Landesteams 

Die Mitglieder des Vorstandes und des Tiroler Landesteams vergeben ebenso Stimmen an die/den Listenerste_n (IBK: Bürger_innenmeister_in-Kandidat_in) und Vertrauenspunkte für die weiteren Listenplätze. Der gemeinsame Vorschlag vom NEOS Bundesvorstand und dem Tiroler Landesteam ergibt einen zweiten Punktezwischenstand, den Vorstandsvorschlag.
10.12.2017

Mitgliederversammlung mit Mitgliedervorschlag

In einer Landes-Mitgliederversammlung vergeben die Mitglieder von NEOS Tirol und die Mitglieder von NEOS Innsbruck nach dem gleichen System ebenso Stimmen an die/den Listenerste_n (IBK: Bürger_innenmeister_in-Kandidat_in) und Punkte für weitere Listenplätze. Auch in diesem Prozessschritt werden die Punkte ermittelt und es ergibt sich der Mitgliedervorschlag.
10.12.2017

Wahlvorschlag (endgültige Liste)

Die jeweiligen Punkte im Bürger_innenvorschlag, Vorstandsvorschlag und Mitgliedervorschlag werden zusammengezählt.
Berechnet wird bis zur fünften Kommastelle. Bei Punktegleichstand zweier Kandidat_innen entscheidet die bessere Platzierung im Mitgliedervorschlag.
Der/die Spitzenkandidat_in (IBK: Bürger_innenmeister_in-Kandidat_in) ergibt sich durch die Addition der Listenerste_n-Ergebnisse (die-/derjenige wird anschließend aus der Wertung für die weiteren Listenplätze entfernt), die Reihenfolge der Listenplätze 2 bis X durch die Addition der 3 Punktezwischenstände der weiteren Liste.Aus diesem Prozess ergibt sich der verbindliche Wahlvorschlag von NEOS Tirol für die Landtagswahl 2018 und Gemeinderatswahl Innsbruck 2018.

Anmerkungen

Mit Beginn der Bewerbungsfrist ab 01.11.2017 wird zur Begleitung des Wahlprozesses eine Ombudsstelle eingerichtet.
Kontaktperson ist Landeskoordinator und Lab-Trainer Lukas Schumacher (lukas.schumacher@neos.eu oder +43 664 88782435)

NEOS muss sich vorbehalten, im Falle Ergebnis verfälschender gravierender technischer Probleme oder begründeten Manipulationsverdachts bei den Online-Vorwahlen, diese für ungültig zu erklären. In diesem Fall kommt das Gewicht der Vorwahl der Landesmitgliederversammlung zu.

Details sind in der Satzung §5.2. zu finden.