JUNOS Studierende

Innsbrucker ÖH-Mandatar auf Bundeslistenplatz 2 der JUNOS Studierenden

2. März 2021

Am letzten Wochenende fand die Online-Mitgliederversammlung der JUNOS Studierenden statt, bei der die Bundesliste, die Hochschullisten und das Programm für die ÖH-Wahl bestätigt wurden. Nach der Online-Vorwahl, dem Vorstandsvoting und dem Mitgliedervoting steht die pinke Liste mit 88 Kandidatinnen und Kandidaten für die Bundes-ÖH fest. Als Spitzenkandidatin schicken die JUNOS Sophie Wotschke ins Rennen.

Listenplatz 2 besetzt der bisherige ÖH-Mandatar an der Universität Innsbruck Lukas Schobesberger.

„Ich wünsche mir eine Hochschule, wie ich sie mir als Kind vorgestellt habe. Superschlaue Professor_innen, die mir alle Fragen beantworten können und auf die ich in jeder Situation zugehen kann und top ausgestattete Hochschulen. Dass Studierende am Boden sitzen müssen, man Professor_innen nicht mal wirklich kennt und die ganze Hochschule wie in der Zeit stehengeblieben erscheint, hätte ich mir vor meinem Studienbeginn vor 3 Jahren nie ausmalen können.“, so Schobesberger über seine Beweggründe seiner Kandidatur.

Ein besonderes Augenmerk will Schobesberger auf das Beihilfen und Stipendiensystem legen. „Es braucht ein Zielgerichtetes Beihilfensystem, dass Studierende tatsächlich entlastet."