Junge liberale NEOS

JUNOS Tirol fordern sofortigen Ausbau von gratis PCR-Gurgeltests für Tirols Jugendliche.

21. Juli 2021
„Die Chance zu einer grundlegenden Reform von Euregio und Dreier-Landtag wurde vertan!“

„Die plötzlichen Verschärfungen durch das Sozialministeriums im Bereich der Nachtgastro sind ein weiterer harter Schlag für uns Jugendliche als auch die Nachtgastronomie.“, so die JUNOS-Landesvorsitzende, Laura Flür.

„Mir ist völlig klar, dass wir die Bedrohung durch die Delta-Variante nur durch eine breite Durchimpfungsrate bändigen können. Deshalb haben wir JUNOS erst vor Kurzem mit mehreren anderen politischen Jugendorganisationen einen gemeinsamen Aufruf zur Impfung an die junge Bevölkerung ausgesendet.“, so Flür

Es braucht umgehend ein flächendeckendes PCR-Gurgeltestangebot in Tirol.

Große Probleme sehen die JUNOS ab dem 15. August auf Tirols Jugendliche zukommen. Ab diesem Tag gilt die Impfung als Zutrittsvoraussetzung in der Nachtgastro erst ab dem zweiten Stich. „Wir jungen waren die letzte Gruppe denen die Impfung angeboten wurde. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass selbst bei Impfwilligen die Termine für den zweiten Stich vermehrt hinter den 15. August fallen.“, so Flür.

Vor allem für diese Fälle muss seitens des Land Tirols ein flächendeckendes Angebot von kostenlosen PCR-Gurgeltests aufgebaut werden, wie es z.B. in Wien bereits der Fall ist. „Es kann nicht sein, dass Personen die bewusst in ein Risikoland auf Urlaub fahren bei der Rückkehr einen kostenlosen Test vom Land angeboten bekommen, wir Jugendliche jedoch wieder einmal völlig vergessen werden.“, so die Landesvorsitzende abschließend.